bärlauchpesto mit zitronen-ricotta

zutaten für 4 personen |

150 g bärlauch

ca. 0.5 dl olivenöl

50 g parmesan

50 g pinienkerne,
geröstet

100 g ricotta

eine halbe zitrone,
nur schale in feinen zesten

salz und pfeffer zum abschmecken

rassig-frisch |

frühling ist bärlauchzeit. rassig aber nicht zu dominant schmecken dessen zarte, junge blätter zu einem feinen pesto verarbeitet. und wer diesem einen frischen twist verleihen möchte, vermischt ihn auf dem teller mit etwas zitronen-riccotta. besonders schön kommt das duo in unseren porzellanschälchen zur geltung und kann mit den hübschen porzellanlöffeln direkt auf der warmen pasta verteilt werden.

für die zubereitung des pestos den bärlauch gründlich waschen und gut abtropfen. besonders gut geht das u.a. mit unserem praktischen, faltbaren abtropfsieb. anschliessend mit haushaltspapier trockentupfen, die blätter in den mörser geben und zusammen mit soviel olivenöl wie nötig stossen bis die masse crèmig ist. ungeduldige köche zerkleinern die blätter vorab mit einem küchenmesser und pürieren sie dann mit dem olivenöl. die pinienkerne und den parmesan darunter mischen und nach belieben mit salz abschmecken. für die zitronen-riccotta die zitronenzesten mit etwas salz und pfeffer unter den riccotta mischen – fertig ist das frische duo!